Für Mailo lag die Weihnachtsbox von dogz box unter dem Weihnachtsbaum. Da mich schon einige von euch gefragt haben, ob ich mal zeigen kann, was da so drin war, will ich das mit diesem Post nun machen. Ganz generell ist die dogz box ähnlich wie die bekannten Beautyboxen oder auch die Pferdebox, die ich ja auch gerade teste. Die Box ist eine Überraschungsbox für den Vierbeiner und kommt monatlich. Man kann zwischen verschiedenen Boxen und auch Größen wählen, oder gleich ein Abo abschließen. Preislich variieren die Boxen zwischen 19,99 Euro und 27,99 Euro, abhängig von der Art und der Größe der Box. Im Abo wird es dann etwas preiswerter. Die Weihnachtsbox für Mailo hat 26,99 Euro gekostet.

Was war drin?

In der Weihnachtsbox war ein Crazy BOUNCER enthalten. Kennt ihr nicht? Ich kannte es auch nicht! Das ist ein Spielzeug, welches man aufzieht, dann bewegt es sich und macht lustige Geräusche. Nach 20 Sekunden ist erstmal Schluss, aber durch eine kleine Berührung fängt es wieder an sich zu bewegen. Bei Hunden wird dadurch der Jagd- und Spieltrieb geweckt. Ähm, ja, Mailo hat sich für das Ding überhaupt nicht interessiert, und wir haben trotzdem furchtbar viel gelacht. Ich denke aber, dass viele andere Hunde damit schon jede Menge Spaß haben können. Mailo ist eben anders…

Von Heidis Naturleckerlis – Natürlich backen für Tiere war ein Tütchen Hundekekse in Weihnachtsbaumfrom enthalten. Die Leckerlis sind alle von Hand gebacken und verpackt. Als ich das Tütchen geöffnet habe, kam mir gleich ein Lebkuchengeruch entgegen, von den enthaltenen Weihnachtsgewürzen. Mailo fand die Tannenbäume auch total lecker.

Ein weiterer Keks in Tannenbaumform kam vom Hundeplatzl. Dort werden die Leckerlis ebenfalls von Hand gefertigt und tragen das Prädikat „Bayrische Spitzenqualität“. Den Tannenbaum hat Mailo noch nicht gefressen, aber ich bin mir sicher, er wird ihm schmecken.

Total niedlich fand ich den Lebkuchenmann am Stiel von Waui Miaui – der Tierconfiserie. Der sah auch echt so lecker aus, dass ich fast selsbt reingebissen hätte. Mailo war die Optik zwar ziemlich egal, aber es hat ihm sehr geschmeckt und eigentlich war es fast schon zu schade, dass er den liebvoll gefertigten Lebkuchenmann innerhalb von 5 min erlegt hatte.

IMG_5468

Ein weiteres Päckchen Hundekekse kam von Jeffo – Deutschlands feinster Hundebäckerei. In der Box war natürlich der Christmas Mix, unter anderem bestehend aus Sternschnuppen und Tannenbäumen, enthalten. Auch bei Jeffo wird frisch gebacken und Tester Mailo fand die Kekse super. Blöd fand er eher, dass er nicht alle auf einmal fressen durfte.

IMG_5469

Da Weihnachten bekanntlich durch den Magen geht, war auch noch ein Hirsch-Menü enthalten. Wer genau der Hersteller ist kann ich nicht sagen. Auf dem Ettiket steht dogz box drauf, aber ich glaube nicht, dass dogz box das selber hergestellt hat. Wie das Hirsch-Menü dem Mailo schmeckt, kann ich noch nicht sagen, da wir bisher noch nicht dazu gekommen sind, es zu füttern.

Das letzte Produkt aus der Box, waren Leberwurst Treaties von Vitakraft. Die sind auch noch zu, aber ich weiß, dass Mailo die total gerne mag, weil wir die schon von der Hund & Pferd in Dortmund mitgebracht hatten.

IMG_5470

Preis-Leistungs-Verhältnis

  • Crazy Bouncer: 18,05 Euro (bei Amazon)
  • Naturleckerlis: Den Preis für die Tannenbäume habe ich nicht mehr gefunden, aber 100 g Leckerlis kosten 1,10 Euro (bei Heidis Naturleckerlis)
  • Knusper Bäumchen: 1,50 Euro (bei Hundeplatzl)
  • Lebkuchenmann am Stiel: Den Preis habe ich auch nicht mehr gefunden, aber im Vergleich mit den anderen Hundecookies wird es so 3,50 Euro kosten (bei Waui Miaui)
  • Christmas Mix: 4,90 Euro (bei Jeffo)
  • Hirsch-Menü: Da ich den Hersteller nicht kenne, ist es schwierig den Preis festzulegen. Verglichen mit ähnlichen Produkten vermute ich so 3,50 Euro.
  • Treatis: 1,99 Euro (bei Vitakraft)

Der Gesamtwert des Inhalts beträgt 34,54 Euro und ich habe für die Box 26,99 Euro inklusive Versand bezahlt. Ich finde das Preis-Leistungsverhältnis demnach völlig in Ordnung. Bei der dogz box geht es schließlich nicht darum, irgendwelche großen Schnäppchen zu machen, sondern eine monatliche Überraschung zu bekommen, wodurch man wiederum die Möglichkeit hat neue Produkte kennenzulernen. Natürlich wird immer wieder etwas enthalten sein, was der eigene Hund jetzt nicht mag, wie bei uns z.B. das Spielzeug.

Verpackung & Versand

Bei der dogz box wird bis zu einem bestimmten Termin bestellt und erst dann werden die Boxen ausgeliefert. Es ist also nicht so, wie bei vielen anderen Versandhändlern, dass ich heute bestelle und übermorgen ist die Box da. Meine Weihnachtsbox war aber pünktlich zum Fest hier und das ist ja das Wichtigste. Der Box sieht man durch den Aufkleber schon von außen an, dass es die dogz box ist, was ich persönlich sehr schön finde. Auch von innen war alles mit Füllmaterial verpackt und nicht einfach lieblos hinein geworfen.

Mein persönliches Fazit

Mir hat die dogz box sehr gut gefallen und auch den Kontakt vorab über Twitter fand ich mehr als sympathisch. Das Thema Weihnachten wurde mit dem Inhalt zu 100% getroffen. Von den Produkten her, fand ich es total interessant, weil ich die meisten Hersteller auch gar nicht kannte. Mein absoluter Favorit war der Lebkuchen Mann.

Ein Monatsabo werde ich allerdings nicht abschließen, aus rein persönlichen Gründen, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Mailo zu seinem Geburtstag wieder eine Box bekommt.


Merken

Merken

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest