Hope4friends steht zweifelsohne für Hoffnung. Hoffnung für Hunde in Portugal. Die gemeinnützige Organisation Hope4friends wurde erst im Januar 2015 gegründet und ist somit noch eine sehr junge Tierschutzorganisation. Ich bin auf Hope4friends aufmerksam geworden, als ich vor einiger Zeit Mailo`s Transportbox, mit der er damals von Kanada nach Deutschland geflogen ist, spenden wollte. Zugegebenermaßen wollte ich die Box ursprünglich verkaufen, aber keiner wollte sie haben. Zum Wegschmeißen viel zu schade, beschloss ich einen Aufruf zu starten, um eine Tierschutzorganisation zu finden, die eine derartige Box wirklich gebrauchen kann. Es war unglaublich wieviele Nachrichten bei mir eingingen! Ich schaute mir zahlreiche Webseiten an und entschied mich am Ende die Box an Hope4friends zu spenden, weil die Organisation noch sehr jung ist und meiner Meinung nach, vielleicht ein ganz kleines bisschen mehr Unterstützung gebrauchen kann als eben andere. Direkt am nächsten Tag kam Mitarbeiterin Heide aus München um die Transportbox abzuholen. Nur ein paar Tage später schickte mir Heide ein Foto von Freddy, der sehr ängstlich ist und sich in Mailo`s ehemaliger Transportbox hundewohl fühlt. Ich habe mich riesig über die Bilder gefreut! Es ist einfach wunderschön die Transportbox in guten Händen und vor allem im Einsatz zu wissen.

Box1

V__8B11

Was genau macht Hope4friends?

Hope4friends vermittelt Hunde aus Portugal nach Deutschland und die Mitglieder betreiben aktiven Tierschutz vor Ort. Regelmäßig fliegt das Team nach Portugal um dort Hunde medizinisch zu versorgen, Kastrationsaktionen durchzuführen, die Haltungsbedingungen zu verbessern und einfach nur Streicheleinheiten zu verteilen. Es geht nicht vorrangig darum, Hunde nach Deutschland zu vermitteln, denn dadurch ändert sich die Situation vor Ort keineswegs. Deswegen liegt ein besonderes Augenmerk auf der Aufklärungsarbeit. Nur so werden sich langfristig die Bedingungen der Hunde in Portugal ändern.

Momentan besteht das Hope4friends Team aus 11 ehrenamtlichen Helfern in Ost- und Süddeutschland. Bisher gibt es noch keine Helfer in Nord- und Westdeutschland, was sich aber sicher bald ändern wird.

Hope4friends

…so groß, wie eine Kaffeetasse…

Wie finanziert sich Hope4friends?

Impfungen, Medikamente, Wurmkuren und Operationen, Leinen, Halsbänder, Decken und Körbchen, Flugboxen und Flüge, natürlich auch Futter – all das muss finanziert werden! Als gemeinnützige Organisation ist Hope4friends auf Spenden aller Art angewiesen. Dies können neben den klassischen Geldspenden, auch Sachspenden sein. Weiterhin werden immer wieder Flugpaten und Pflegestellen für die Vierbeiner aus Portugal gesucht.

Außerdem gibt es für jeden die Möglichkeit online über Gooding einzukaufen. Wählt man Hope4friends aus, dann geht ein kleiner Erlös des eigenen Einkaufs direkt an den Verein. Dabei entstehen für einen selbst keinerlei zusätzliche Kosten, und man genießt auf Amazon, Zalando, Fressnapf und Co. den gleichen Shoppingspaß wie sonst auch. Hier der Link zum Onlineshopping und Spenden sammeln für Hope4friends: Klick!

Julia über ihre Hündin Hope

Wie fange ich am besten an? Wenn es um die Kleine geht, hole ich in der Geschichte gerne zu weit aus! Letztes Jahr bin ich recht spontan mit ein paar anderen Teammitgliedern nach Portugal in unser Shelter geflogen. Wir wollten uns die Bedingungen sozusagen live ansehen und den Helfern vor Ort ein wenig unter die Arme zu greifen. Zu dieser Zeit war die kleine Hope gerade mal ein paar Wochen alt und sehr, sehr krank. Wir fanden sie, gerade mal 800 g schwer, im Shelter, fast regungslos da liegen und hatten kaum Hoffnung, dass dieses kleine Häufchen Elend den Tag überstehen wird. Wir fuhren in die Klinik und leider bekamen wir auch da nur einen hoffnungslosen Blick der Tierärztin.

Hope4friends

Hoffen und Bangen um die kleine Hope

Aber wir wollten Hope nicht aufgeben! Und so habe ich sie mit den anderen jeden Abend aus der Klinik geholt und auf meinem Bauch schlafen lassen. In der ersten Nacht meinte ich dann zu den anderen, dass dieses Kleine Häufchen Hope heißen soll. Sie muss das packen! Sie ist für diese Reise mein Hoffnungsträger! Und wenn sie wieder gesund ist, dann holen wir sie ab und sie bleibt den Rest ihres Lebens bei mir… Die Maus war ein richtiger Kämpfer und so habe ich sie bis zu ihrer vollständigen Genesung in private Hände einer lieben Portugiesin gegeben. Als sie dann alt genug war, durfte sie endlich nach Deutschland reisen und lebt seit dem ganz treu an meiner Seite.

Hope und natürlich auch all die anderen wundervollen Hunde, das Elend was sie durchleben müssen und die Verzweiflung der Portugiesen, die für ihre Schützlinge einfach nicht genügen Mittel zur Verfügung haben, all das hat uns dazu inspiriert unseren Verein zu gründen und für die Hunde dort unten zu kämpfen. Hope war sozusagen unser erster gemeinsam geretteter Hund und wurde somit Namensträger für unseren Verein.

Nun wollen wir demnächst unbedingt die Zustände im Shelter verändern. Ein geschütztes Welpenhaus ist eines unserer großen Ziele, da die ganz kleinen Hunde bisher frei im Shelter herum laufen und keinen Rückzugsort haben. Geschweige denn ein warmes Plätzchen in kalten Nächten. Ich hoffe dass sich unsere Pläne bald realisieren lassen und wir genügend Leute finden die uns unterstützen!

Hope4friends

Hope4friends

Logo


Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest