Das A und O für einen Blogger ist es, sich mit anderen zu vernetzen. Zugegebenermaßen bin ich da in letzter Zeit ganz schlecht drin. Ich lese zwar viele andere Hundeblogs und teile aus meiner Sicht gelungene Beiträge auf der Wufflog Facebook Seite, aber für mehr fehlt mir leider die Zeit. Ich glaube viele Menschen können sich kaum vorstellen, was es bedeutet einen Blog zu schreiben. Man schreibt nicht mal eben einen Text, macht schnell ein paar Fotos und der Blogbeitrag ist online. Allein das Fotos machen und bearbeiten nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Dazu kommt das Schreiben, Korrekturlesen und bei Fachbeiträgen jede Menge Recherchearbeit.

Aber warum erzähle ich all das?

Nicole vom Hundeblog Moe & Me hat sich die „Blogparade: Flieg, Leckerchen, Flieg!“ ausgedachtet. Ziel ist es seinen Hund beim Leckerli fangen zu fotografieren und einige herzhafte Momente einzufangen. Herrlich! Ich schaute mir die Fotos von Moe an und eines war sofort klar: Wir sind dabei!

Die ersten Fotos von Mailo versuchte ich alleine zu machen. Es blieb bei einem Versuch, denn nach ein paar Fotos war mir klar, dass es unmöglich ist, ein Leckerli zu werfen und nebenbei zu fotografieren. Ich brauchte Björns Hilfe für die dieses Projekt. Da die „Zeit zu dritt“ unter der Woche bei uns etwas rar ist, wurde das Projekt „Leckerli-Fang-Fotos“ auf das Wochenende verlegt. Wir verbrachten das Wochenende in der Schweiz und hatten genug Zeit viele lustige Bilder von Mailo zu machen.

Und mir.

IMG_0981

IMG_1310

Und nun sind wir zu spät!

Wieder zu Hause, entschied ich mich für einen schwarzen Hintergrund bei den Fotos. Das bedeutete eine etwas aufwendigere Bearbeitung, aber die Fotos wirken dadurch sehr viel besser. Während ich noch Fotos bearbeitete, war die Blogparade auch schon wieder beendet. Oh nein! Ich war wieder mal zu langsam! Aber eigentlich ist es ja auch egal, wann mein Beitrag zu dieser Blogparade online geht, oder?

Einfach mal das Maul aufmachen

Mailo hat seine ganz eigene Taktik um Leckerlis zu fangen. Zumindest seit neustem. Früher hat er gezielt nach dem Leckerli geschnappt, während er heute einfach das Maul aufmacht und wartet. Sprich bei uns ist es eher ein „Wie-gut-kann-Frauchen-treffen“. Wenn ich bewusst nicht auf Mailos Maul ziele, gibt er sich auch keine Mühe das Leckerli zu fangen. Er wartet mit geöffnetem Maul, hört dann das Leckerli zu Boden fallen, schließt das Maul und holt sich das Leckerli. Ist doch eigentlich intelligent, oder? Warum sich soviel Arbeit machen, wenn man es am Ende doch bekommt.

IMG_0984

IMG_0958

Und auch wenn diese Blogparade schon offziell vorbei war, so habe ich keinen Blog ausfindig machen könne, wo auch Herrchen oder Frauchen mal versucht haben zu fangen. Es sieht unglaublich bescheuert aus, aber Spaß hatte ich auf jeden Fall.

IMG_1311

IMG_1314

Und wer war sonst noch dabei?

Sehr authentisch fand ich die Beiträge von Casper und Dreipunktecharlie, die zeigen, dass Nicoles Blogparade gar nicht so einfach und nicht jederhunds Sache war. Bei Alina hingegen hat das Leckerchen fangen gut geklappt und auf den Fotos sieht es so aus, als würden Brooke und Ivy Mailos „Maul-aufhalten-Taktik“ verfolgen. Bei Pixie vom Hundeblog Les Wauz sieht es schon eher so aus, als ob sie eine andere Taktik verfolgt,  zumindest ist nicht auf jedem Bild das Maul sperrangelweit offen. Dann gab es noch Rico, der während der Blogparade auf „Psycho-Rico“ umgetauft wurde. Warum? Na dann schaut mal schnell bei Zucker & Zimt Design vorbei. Mitgemacht hat natürlich auch Shiva Wuschelmädchen – ein Blog, den ich übrigens schon ganz lange verfolge. Die aus meiner Sicht besten und lustigsten Fotos gibt es bei Landseer Bonjo. Danke Vicky, ich habe richtig lachen müssen!

Das schöne an Blogparaden ist übrigens auch, dass man die Möglichkeit hat neue Hundeblogs kennenzulernen. So ging es mir mit dem Blog The Pell-Mell Pack, auf dem Paula, Enki und Luna das Bellen haben und auch mit dem österreichischen Blog I am not a fox.

IMG_0991


Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest