Keine Sorge, Mailo bekommt nicht schon wieder ein neues Futter, aber wir haben aus Interesse vor ein paar Wochen Dinner for Dogs getestet. Deswegen werde ich euch hier nur einen Testbericht und meine Einschätzung über das Futter liefern. Ich selber werde es nicht füttern, weil ich mit Mailos jetzigem Futter zufrieden bin.

Allgemeines über Dinner for Dogs

Dinner for Dogs gibt es mittlerweile seit über 10 Jahren und ist ein Produkt aus Nürnberg. Für den Hund kann sowohl Trocken- als auch Nassfutter erworben werden, sowie verschiedene Leckerlisorten. Das Futter ist nicht im Fachhandel erhältlich, sondern nur direkt bei dem Unternehmen, weil ein persönliches Beratungsgespräch von seitens Dinner for Dogs ausdrücklich erwünscht ist. Außerdem fallen dadurch die Zuschläge für den Einzelhandel weg.

Die Menüs von Dinner for Dogs werden mittels Dampfgaren frisch zubereitet, wodurch Vitamine und natürliche Aromen erhalten bleiben. Bei den verwendeten Rohstoffen, handelt es sich laut dem Unternehmen um hochwertige Zutaten aus Deutschland.

Was mich persönlich gestört hat, war zunächst einmal die Tatsache, dass ich für meinen 25 kg schweren Hund 200 g Nassfutter und 120 g Trockenfutter zum Testen bekommen habe. Da man Nass- und Trockenfutter nicht zusammen füttern soll, ist das nicht einmal eine Mahlzeit für Mailo. Das Fazit war, dass ich ihm es einfach mal zwischendurch gegeben habe. Nachdem ich das Futter drei Tage hatte, rief Dinner for Dogs das erste Mal bei mir an: „Wie es denn dem Mailo geschmeckt habe?“ Ich musste bei der Frafe schon etwas schmunzeln. Das Unternehmen weiß wie mein Hund heißt, ist aber nicht in der Lage, mir ein ausreichendes Menü für wenigstens eine Mahlzeit zu schicken.

Als das Menü bei mir ankam, waren in dem Paket noch diverse Flyer enthalten, die über die Herstellung und Vorteile des Futters informierten. Nach einer Preisliste suchte ich vergeblich. Auch auf der Webseite habe ich keinerlei Informationen zu den Preisen gefunden. Diese Geheimniskrämerei veon seitens Dinner for Dogs verstehe ich nicht, denn natürlich will ich wissen, was das Futter für meinen Hund kosten soll.

Als Dinner for Dogs das nächste Mal anrief, teilte ich dem Unternehmen mit, dass ich als Bloggerin tätig sei und das Futter nur mal ausprobieren wollte, um meine Leser darüber zu informieren und ich nicht vor habe Mailos Futter zu wechseln. Die Dinner for Dogs Mitarbeiterin wurde schon fast unfreundlich und erklärte mir, ihr Futter sei definitiv besser, als das was ich jetzt füttere. Selbst wenn die Mitarbeiterin meinen Blog kennt, was ich für eher unwahrscheinlich halte, und dadurch weiß, was ich füttere, finde ich es sehr anmaßend so eine Behauptung aufzustellen. Das Gespräch war dann auch relativ schnell beendet. Schließlich war ich nun kein putativer Kunde mehr.

Soviel zu meinen Erfahrungen mit Dinner for Dogs.

Dinner for Dogs

Wir haben getestet

Dinner for Dogs: Nassfutter Energy

11,2 % Rohprotein, 5 % Rohfett, 2,5 % Rohasche, 0,5 % Rohfaser, 77 % Feuchtigkeit

Dinner for Dogs: Trockenfutter Wellness

22,5 % Rohprotein, 10 % Rohfett, 3 % Rohfaser, 7 % Rohasche, 10 % Feuchtigkeit, 1,3 % Calcium, 0,9 % Phosphor, 0,3 % Natrium

Beides macht auf mich einen guten Eindruck, sowohl von der Zusammensetzung, als auch von den Analytischen Bestandteilen. Am Futter habe ich demnach nichts zu bemängeln, aber ich persönlich gehe doch lieber in den Laden und kaufe das Futter, als das ich es immer telefonisch bestellen muss. Das ist aber reine Geschmackssache.

Dinner for Dogs


Merken

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest